How-to


Changelog


Problembehandlung


Datenschutzerklärung für Unternehmenslösungen



Page tree
Skip to end of metadata
Go to start of metadata


Changelog 15.4

Neue Funktionen

Verbessertes Mobile Device Management (MDM) für Android-Geräte: Das Mobile Device Management von G DATA wurde vollständig überarbeitet. Mit dieser Version bieten wir ein neues, webbasiertes MDM mit verbesserter Benutzerführung und modernem, für Mobilgeräte optimiertem Design. Die Client-Software für die Endgeräte die im MDM verwaltet werden lässt sich einfach über den Store installieren. Die Geräte können von nun an optional vollständig remote eingerichtet und eingebunden werden. Mit dieser grundlegenden Änderung müssen alle bisher geführten Geräte einmalig neu eingepflegt werden.

Patch-Management-Support für neuere Systeme: Es werden ab jetzt neuere Windows-Systeme unterstützt. Details sind in der Rubrik "Geänderte Systemunterstützungen" zu finden.

Allgemeine Änderungen

Da Android-Geräte jetzt über eine separate Weboberfläche verwaltet werden, wurden alle nicht mehr gebrauchten, Android-bezogenen UI-Elemente und Funktionalitäten aus der Admin-Oberfläche des G DATA Management Servers entfernt.

Der Webschutz für  alle unterstützen Browser (Chrome, Firefox und Edge) kann ab jetzt für Clients ab Version 15.2.1 separat ein- und ausgeschaltet werden. Die Client- und Admin-Oberflächen wurden dementsprechend angepasst.

Client: Zur Reduzierung der Größe von Log-Dateien, werden "access denied" sowie "password protected archive" Ereignisse nicht mehr im Eventlog persistiert.

Client: Verbesserte AMSI-Unterstützung in Multitasking-Szenarios.

Fixes

Seltenen Fehler behoben, der dazu geführt hat, dass sich Microsoft Outlook nach dem Starten sofort wieder geschlossen hat. 

Management Server: Es konnte in speziellen Fällen bei der Konfiguration des Business Server dazu kommen, dass bei der Umbenennung einer SQL-Datenbank eine Fehlermeldung angezeigt wurde. Die Fehlermeldung besagte fälschlicherweise, dass auf einer Festplatte nur noch wenig Speicherplatz vorhanden ist. Dieser Fehler wurde behoben. 

Client: In seltenen Fällen konnte es vorkommen, dass der Port-Scanner über IMAP empfangene E-Mails nur ungenügend geprüft hatte. Dieser Fehler wurde behoben. 

Client: Fehler behoben, der bei automatischer Ausführung von Backup-Aufträgen dazu führen konnte, dass der Abarbeitungszeitpunkt nach hinten gesetzt wurde und der Auftrag dadurch nicht durchgeführt worden ist. 

Mac: Fehlerhafte Anzeige behoben, bei der im Management Server Mac-Clients als Linux-Clients angezeigt werden konnten. 

Mac: Fehler behoben, der dafür gesorgt hat, dass im G DATA Administrator Hardware-Angaben von Mac-Clients fehlerhaft wiedergegeben wurden. 

Viele weitere kleinere Bugfixes und interne Verbesserungen.

Windows

Die Installation von G DATA Produkten auf ARM-basierten Windows Rechnern konnte zu Fehlern führen. Um dies zu verhindern wird im Installationsprozess eine entsprechende Überprüfung durchgeführt und die Installation bei Bedarf abgebrochen.

MAC

Client: Auf Mac-Clients wird in Zukunft die ARM64-Technologie unterstützt. Dieses Update wird nicht zeitgleich mit 15.4 veröffentlicht sondern per Client-Patch Mitte Dezember 2022.

Android

Neues und verbessertes MDM. Siehe "Neue Funktionen".

Geänderte Systemunterstützungen

Neu (Patch-Management): Windows 11

Neu (Patch-Management): Windows Server 2019 und 2022

Geändert: Mac benötigt mindestens macOS 10.15 Catalina


  • No labels