Page tree
Skip to end of metadata
Go to start of metadata

Changelog 15.0


Neue Funktionen

Der G DATA Administrator hat eine neue und moderne Oberfläche erhalten.

Schutzumfang erweitert mit Malware Schutz AMSI.

Schutztechnologie Verhaltensüberwachung BEAST erweitert zur Bereinigung infizierter Office-Dokumente.

Erleichterte Aktivierung der Schutzkomponenten durch den G DATA Startup Wizard.

Gerätekontrolle erweitert für Windows portable devices.

In Outlook können E-Mails per Knopfdruck manuell gescannt werden.

WebProtection-Erweiterung für den neuen Microsoft Edge-Browser verfügbar.

Changelog für Android Mobile Internet Security wird in der App angezeigt.

Für MacOS werden 64-Bit-Signaturen unterstützt.

Für Linux werden die Distributionen Ubuntu 20.04, OpenSuse 15.0, Cent OS 8, OpenSuse 15.0/15.1/15.2 und SLE 15 unterstützt.

Allgemeine Änderungen

Optimiert: Übersetzungen erweitert und angepasst.

Optimiert: Erkennungsoptimierung für weniger Falsch Positive Erkennungen.

Optimiert: Deutlich geringere CPU- und RAM-Auslastung bei Nutzung der Verhaltensüberwachung BEAST.

Behoben: Das System friert bei der Nutzung des Wächters mit Google Drive File Stream nicht mehr ein.

E-Mail-Verkehr

Optimiert: Empfangene BCC-E-Mails werden intensiver gescannt.

Behoben: G DATA Outlook Add-In wird von Microsoft Outlook nicht mehr deaktiviert.

Behoben: G DATA Outlook Add-In lässt Microsoft Outlook nicht mehr abstürzen.

Behoben: G DATA Outlook Add-In blockiert jetzt keine E-Mails des ManagementServers, wenn G DATA Security Client und G DATA ManagementServer auf demselben Gerät installiert sind.

Behoben: Bei einem registrierten G DATA ManagementServer und geladenen Signaturen versendet der ManagementServer jetzt keine E-Mails mehr mit dem Hinweis, dass das Produkt registriert werden muss.

G DATA Security Client

Optimiert: Differenzielle Updates wurden verbessert, um eine Verteilung von Peer-to-Peer-Updates sicherzustellen.

Änderung: Für Interaktionen mit Dateien in der Quarantäne sind Administratorrechte auf dem jeweiligen Client-System notwendig.

Behoben: Erstinstallation und Update benötigen nur einen Neustart zum Abschließen der Installation.

Behoben: Synchronisierung des G DATA Security Clients mit dem G DATA ManagementServer nur nach Änderungen an der Netzwerkschnittstelle. Die Synchronisation alle 30 Sekunden war ein Fehler des Intel WIFI-Treibers.

Behoben: Betrifft Windows 2012-Server: Update kann ohne selbstständiges Beenden des SetupServices ausgeführt werden.

Behoben: Deaktivierung der Firewall im internen Netzwerk wird jetzt durch eine Passwortabfrage geschützt.

G DATA Administrator

Neu: Schutz von Gruppeneinstellungen im Wächter bei gesetztem Filter.

Optimiert: Bei Freigaben über die Anwendungskontrolle muss der Nutzer nicht mehr explizit ausgewählt werden.

Änderung: Standard-SMTP-Port wurde auf 25 gesetzt (war vorher auf 1 gesetzt).

Behoben: Hinweis über ein ManagementServer-Update wird jetzt nur bei einem verfügbaren Update angezeigt.

Behoben: Unter Statistik wird bei "Programmdateien automatisch aktualisieren" jetzt der korrekte Status angezeigt, wenn diese Funktion deaktiviert wurde.

Behoben: Scrollbars sind jetzt überall vorhanden.

Behoben: Scrollbar im Infrastruktur-Protokoll ist jetzt auch mit nur Leseberechtigungen sichtbar.

Behoben: Gesetzte Filter bleiben bei Aktualisieren der Tabellen erhalten.

Behoben: Ist die Anzeigeoption "Letzter aktiver Benutzer" in der config.xml deaktiviert, erscheint die Spalte jetzt nicht mehr in der Client-Übersicht.

Behoben: Nach einem Signaturupdate werden jetzt die aktuellen Versionsnummern von Engine A und Engine B angezeigt.

Behoben: Ist die Auswahl des Backupverzeichnisses deaktiviert, kann jetzt kein Verzeichnis mehr ausgewählt werden.

PatchManagement

Behoben: Mehrsprachige Patches und Patches von Drittanbietern sind verfügbar.

Active Directory

Optimiert: Synchronisierung zum G DATA ManagementServer.

Gerätekontrolle

Neu: Neue Camera-Klasse von Microsoft wird unterstützt.

Behoben: Whitelist-Einträge in der Gerätekontrolle werden jetzt nicht mehr dupliziert, wenn ein Client in eine Gruppe verschoben wird.

ReportManager

Behoben: Berichte bei "Client-Installation prüfen" beinhalten nur Maschinen aus den betroffenen Mandanten.

Behoben: Bei Reportparametern kann jetzt nachträglich der Client Typ geändert werden.

Behoben: E-Mails werden gemäß den Einstellungen im ReportManager versendet.

Protokolle

Änderung: Der Bericht "Client wurde neu gestartet" wird jetzt im Protokoll "Infrastruktur-Logs" angezeigt.

Änderung: Serverberichte werden jetzt im Protokoll "Infrastruktur-Logs" angezeigt.

Optimiert: Lesbarkeit der Berichte wurde erhöht.

Behoben: Anfragen zur Freischaltung einer Anwendung erscheinen jetzt mit korrektem Zeitstempel in den Protokollen unter Sicherheitsereignisse.

Android-Einstellungen

Neu: Anpassbare Servernamen in Android-Registrierungslinks .

Neu: Anpassbare Servernamen in der E-Mail-Registrierung für Android Mobile.

Neu: Opt-In für Tracking.

Änderung: Anpassung der Datenschutzerklärung für das Tracking.

Optimiert: Web-Schutz für das Endgerät kann über den G DATA Administrator aktiviert werden.

Optimiert: Passwortkonfigurationen sind jetzt intuitiver zu bedienen.

Optimiert: Im Netzwerkbaum werden Android-Geräte jetzt in alphabetischer Reihenfolge aufgelistet.

Behoben: E-Mails werden an ausgewählte Empfängergruppen zugestellt.

Behoben: In den Genehmigungsanforderungsprotokollen wird jetzt die korrekte Zeit angezeigt.

Behoben: Passwortänderungen werden jetzt mit dem Mobile-Client korrekt synchronisiert.

Behoben: Verfügbare Apps und Blacklist synchronisieren sich jetzt korrekt mit dem G DATA ManagementServer.

Entfernt: Wegen geänderter Android-Richtlinien sind die Funktionen Anrufe/SMSTelefonbuch und die erlaubten SMS-Kommandos nicht mehr verfügbar.

ActionCenter

Neu: Warnhinweis eingefügt, dass ein ActionCenter-Konto nach Bestätigung nicht mehr ohne Datenverlust geändert werden kann.

G DATA ManagementServer

Optimiert: Bei Erstinbetriebnahme werden fehlende Signaturupdates nachgeladen.

Optimiert: Höhere Fehlertoleranz des G DATA ManagementServer nach einem Update bei vorhandenen alten Scanjob-Protokollen.

Optimiert: Downloadverwaltung von proaktiven Komponenten in Proxy-Umgebungen.

Behoben: Geänderte AntiSpam-Einstellungen werden jetzt korrekt synchronisiert.

Behoben: Der einmal gesetzte ComputerName ändert sich nicht mehr.

WakeOnLan

Behoben: WakeOnLan-Scans über Gdata.Business.Server.Cli.exe werden wieder ausgeführt.

Exchange

Optimiert: E-Mail-Header-Handling in geclusterten Exchange-Umgebungen.

Behoben: Das Exchange-Plugin übernimmt bei nachträglicher Aktivierung die Einträge auch der Black-/Whitelist jetzt korrekt.

Behoben: Aktivierung des G DATA Security Clients mit einem Exchange-Plugin ist jetzt mit eingeschalteter Black-/Whitelist möglich.

Behoben: Deaktivieren von automatischen Programmupdates deaktiviert jetzt nicht mehr die automatische Signaturverteilung.

Web-Protection

Optimiert: CPU-Auslastung durch AVKProxy liegt jetzt bei unter 5 Prozent.

Behoben: Betrifft Windows 2016 Terminal Server: es tritt kein Bluescreen mehr durch gdwfpcd64.sys auf.

Android Client

Neu: Nova Launcher wird von der Mobile Internet Security unterstützt.

Neu: "Terms of use" im Menü "Help" hinzugefügt.

Optimiert: App läuft stabiler.

Optimiert: Fehlermeldungen wurden aussagekräftiger gestaltet.

Behoben: Bei Android 10 lassen sich Apps von der Blacklist nur mit eingegebenem Passwort öffnen.

Behoben: Bei erkannten Phishing-Webseiten kann die Warnung vom User jetzt ignoriert und die Seite geöffnet werden.

Behoben: Ist WhatsApp als geschützte App definiert, erscheint bei einem Anruf über WhatsApp erst die App Protection PIN-Tastatur und nach Eingabe der richtigen PIN wird der WhatsApp-Bildschirm mit dem eingehenden Anruf angezeigt.

Behoben: Im Secure Browser unter google.com und google.de bleiben die Suchleiste und die Sucheingaben sichtbar.

Behoben: Diebstahlschutz der Mobile Security für Androidgeräte sendet jetzt bei allen unterstützten Android-Versionen eine Standort-E-Mail, wenn der Akkustand des Androidgerätes niedrig ist.

Mac Client

Optimiert: Weniger Schreibvorgänge auf der Harddisk.

Optimiert: Der heuristische Scan schützt jetzt noch besser.

Optimiert: Lesbarkeit der Logeinträge verbessert.

Behoben: Die Funktion "Echtzeitschutz bis zum Neustart deaktivieren" schaltet den Schutz jetzt wie erwartet wieder ein.

Behoben: Die Option "Time machine nicht scannen" wird jetzt bei einem Scan respektiert.

Behoben: Performance beim Kopieren von Daten verbessert.

Behoben: G DATA Security Client lässt sich jetzt über das Administrator Panel im ManagementServer deinstallieren.

Behoben: Es wird jetzt die korrekte Zeit bei den Signaturupdates angezeigt.

Behoben: Fehlgeschlagene Signaturupdates verursachen keine Fehler mehr.

Behoben: Signatur-Updates behindern den Malware-Scan nicht mehr.

Behoben: Tray-Prozess läuft stabiler, das Tray-Icon verschwindet nicht mehr.

Linux Client

Optimiert: Kompatibilität mit dem WebPlugin RHEL/CentOS6/Ubuntu 20.04.

Optimiert: Lesbarkeit der Logeinträge verbessert.

Optimiert: GUI und Notifier werden bei einem Software-Update neu gestartet.

Optimiert: Speicherverwaltung für Signatur-Updates.

Optimiert: Das Laden der Signatur-Updates für den Virtual Remote Scan Server wurde verbessert.

Optimiert: Weniger Falsch Positive Erkennungen in empfangenen E-Mails.

Behoben: Updateproblem bei Suse Linux wurden behoben.

Behoben: Es wird jetzt die korrekte Zeit bei den Signaturupdates angezeigt.

Behoben: Statistiken des G DATA ManagementServer werden angezeigt.

Behoben: G DATA LightAgent verliert die Verbindung zum Virtual Remote Scan Server nicht mehr.

  • No labels